spinner

Landesmuseum Zürich

Die interaktiven Bücher der Ausstellung 'Ideen Schweiz'

In der Ausstellung 'Ideen Schweiz' präsentiert das Landesmuseum Zürich Geschichten, die im Laufe der Jahrhunderte zum Zusammenhalt der Eidgenossenschaft beigetragen haben. Den Ausgangspunkt der Inszenierung bilden vier historische Schriften: Die gesamtschweizerische Chronik von Petermann Etterlin, Jean Calvins 'Institutio Christianae Religionis', Jean-Jacques Rousseaus Abhandlung zur Erziehung des Menschen in der Idylle der Natur sowie 'Un Souvenir de Solférino' von Jean-Henri Dunant.

Wie die Texte noch heute die Idee der Schweiz beeinflussen, erfahren die Besucher durch das Blättern in vier interaktiven Büchern von iart. Wie stimmen die Schweizer ab? Was zeichnet das Milizsystem aus? Welche Früchte tragen Fleiss und Präzision? Wie tritt die neutrale Schweiz international auf? Solche Fragen werden in den interaktiven Büchern gestellt und mit kleinen, verspielten Animationen beantwortet. So erhalten Themen der Schweizer Innenpolitik, Wirtschaft, Forschung und Diplomatie eine neue Leichtigkeit und lassen sich spielerisch erkunden.

Die Ausstellung befindet sich auf einer Fläche von 400 m² im Neubau von Christ & Gantenbein.

Weitere interaktive Bücher von iart: BMW Art Journey, Paul Gauguin

Ausstellungsort

Landesmuseum Zürich

Leistungsphasen

Konzeption, Planung, Realisierung und Betrieb

Projektdauer

1 Jahr

Eröffnung

15. Dezember 2016

Ausstellungsdauer

Dauerausstellung

Ausstellungsfläche

200 m²