spinner

'Arabian Journeys'

Spielerisches Lernen in spektakulären immersiven Räumen

Vor den Toren Dhahrans. Am Ort, an dem die erste Ölquelle Saudi-Arabiens entdeckt wurde, steht heute ein spektakuläres Kulturzentrum: Das King Abdulaziz Center for World Culture. Es bietet Raum für hochrangige internationale Treffen, aber beherbergt auch eine Ausstellung, die gerade der Jugend Saudi-Arabiens ein vertieftes Bild der Naturgeschichte ihres Landes vermitteln soll. Unter dem Titel 'Arabian Journeys' wurde dafür ein aufwändiges Ensemble von interaktiven Stationen, raumgreifenden, geschwungenen Projektionen und originalen Exponaten entwickelt. Konsequent werden die Möglichkeiten der Kombination von interaktiven Spielen und medialer Immersion ausgelotet. So setzt die Ausstellung neue Massstäbe in Bezug auf Wissensvermittlung durch Gamification.

Einzigartige interaktive Stationen

iart zeichnet verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung der medialen Stationen, die in den sieben Zonen der Ausstellung zur Interaktion einladen. Ihre physischen und digitalen Komponenten wurden in Bezug auf die jeweiligen Themenschwerpunkte entwickelt. Form und Funktionalität variieren und machen die Medienstationen zu aufregenden Unikaten. Alle Stationen verbindet jedoch, dass sie in Korrespondenz mit immersiven Projektionen stehen, die die thematischen Zonen rahmen. Die Handlungen der  Besucher verändern somit die Erscheinung der gesamten medialen Landschaft, durch die sie sich bewegen. Spielerisch lernen sie, wie die arabische Halbinsel entstanden ist, was ihre Flora und Fauna heute kennzeichnet und wie der Lebensraum für die Zukunft bewahrt werden kann. Die Verantwortung für die Gestaltung der gesamten Ausstellung trug ATELIER BRÜCKNER. 

Unterwegs mit zwei virtuellen Erzählern

Auf ihrem Weg werden Besucher von zwei digitalen Erzählern begleitet, die bei ihrer Ankunft an den verschiedenen Stationen jeweils im Video auf Screens oder Projektionen erscheinen. Sie begrüssen und verabschieden die Besucher und liefern Handlungsanleitungen und Kontextinformationen.

Island Arabia

Die Entstehung der Arabischen Halbinsel ist das Thema der ersten Zone, durch die Besucher ziehen. Auf einem grossen Globus werden die kontinentalen Verschiebungen sichtbar, die über Millionen von Jahren die Landmasse haben entstehen lassen. Von einem Beamer im Inneren des Globus wird die sich verändernde Oberflächenerscheinung des Planeten auf die kugelrunde Hülle des Exponats geworfen. Von Hand steuern die Besucher die Bewegung auf der Zeitachse.

Die vertikale Dimension der kontinentalen Verschiebungen wird auf dem Pin Table nebenan sichtbar: Tausende eng gefügte sechseckige Stäbe bewegen sich auf- und abwärts und formen so ein dreidimensionales Relief, das als horizontale Projektionsfläche dient. Die sich verändernde Oberfläche des Exponats entspricht dabei der sich über Jahrtausende verändernden Topografie der Arabischen Halbinsel.

Mountain Crossing

Thema der zweiten Zone der Ausstellung sind die Berge an der Westflanke Saudi-Arabiens. Die Bergkette zeigt sich auf der Oberfläche eines in Corian gegossenen interaktiven Tisches, dessen Oberfläche von einer Projektion visuell konturiert ist. Sie reagiert auf die Interaktionen der Besucher an beiden Seiten der Hügelkette: Ein digitaler Parcours führt sie durch in mehreren Etappen durch die Berge. Nach erfolgreicher Wanderung reagiert die Gesamtbespielung des Exponats und versammelt die umstehenden Spieler in einem «collective moment».

Lounge

Im Bereich zwischen den thematischen Zonen können die Besucher verweilen. Interaktive Bücher erzählen auf spielerische Art und Weise von Reisen zu archäologischen Stätten, Pilgerorten und Handelszentren. Die Bücher sind in die geschwungenen Elemente im Zentrum der Ausstellung eingelassen. Gewisse Bereiche sind bedruckt, andere werden durch digitale Animationen erfüllt. Sensoren im Sockel ermöglichen, dass Besucher Aktionen auslösen und Darstellungen verändern können. Per Fingerdruck können sie zudem zwischen Arabisch und Englisch wählen.

Costal Voyage

Zurück in einer der Zonen erleben die Besucher die Charakteristika der beiden Meere, die die Arabische Halbinsel umgeben. Ein interaktiver Tisch lässt ihre Merkmale physisch vor Augen treten: Teile des Tisches verschieben sich durch Berührung, so wird die Tiefe der Meere und das Leben in verschiedenen Tiefen sichtbar. Auch hier erkunden Besucher den Lebensraum in einem interaktiven Parcours. Interaktiv ist auch die raumgreifende Wandprojektion: Schwärme von Fischen reagieren auf die Bewegungen der Besucher im Ausstellungsraum.

Into the Future

Die letzte Themenzone wirft einen Blick in die Zukunft. Rund um einen zentralen polygonalen Tisch versammelt, versuchen Besucher in einem interaktiven Spiel mit den natürlichen Ressourcen zu haushalten und so symbolisch eine erfolgreiche Zukunft zu sichern. Die Spielfläche erstreckt sich dabei über Tisch und Wände: An der Peripherie des Raumes werden die Effekte der Handlungen der Spieler sichtbar. So spielen bis zu fünf Spielerinnen und Spieler gleichzeitig und navigieren durch eine noch abstrakte Zukunft.

Ausstellungsort

Dhahran (Saudi-Arabien)

Leistungsphasen

Konzeption, Planung, Realisierung

Projektdauer

8 Jahre

Eröffnung

29. November 2018

Ausstellungsdauer

Dauerausstellung

Ausstellungsfläche

1300m²