spinner

Wirbelstrom

Kinetische Licht-Klang-Installation im Kraftwerk Birsfelden

Die kinetische Licht-Klang-Installation 'Wirbelstrom' setzte von Juli bis Oktober 2014 die ikonische Maschinenhalle des Kraftwerks Birsfelden in Szene. Sie liess poetisch nach aussen dringen, was dem Auge meist verborgen bleibt: Durch Rotation, Licht und Klang visualisierte sie die Kraft des Wassers, das durch die Turbinen strömt, und zeigte seine Mannigfaltigkeit in einem Spiel von Bewegung und Reflexion. iart konzipierte und realisierte die Installation anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Kraftwerks Birsfelden.

'Wirbelstrom' zeigte den Spannungsbogen vom sanften Oberwasser über die gewaltigen Wirbelkräfte bis zum tosenden Auslauf in den Rhein. In Rotation versetzte Stoffbahnen schwebten über den Turbinen und schafften eine schimmernde Reflexionsfläche. Dynamisch mit Licht bespielt, wurden so Momente erzeugt, welche die Energie und den Wandel des durch das Kraftwerk fliessenden Wassers visualisierten.

Durch Vibration der grossen Fensterfronten wurden zudem Klänge erzeugt, welche das Gebäude zum Leben erweckten und es Teil der audiovisuellen Installation werden liessen. Für die akustische Bespielung arbeitete iart mit dem Komponisten Benedikt Schiefer zusammen.

1954 wurde die erste Maschinengruppe des Kraftwerks Birsfelden in Betrieb genommen, heute versorgt es rund 180 000 Haushalte nachhaltig mit Strom und ist somit das grösste Schweizer Flusskraftwerk. Es liefert bis zu 20% des Strombedarfs für die Grossregion Basel an die drei regionalen Stromversorger IWB, EBM und EBL.

Ausstellungsort

Kraftwerk Birsfelden

Leistungsphasen

Konzeption, Planung und Realisierung

Projektdauer

7 Monate

Eröffnung

3. Juli 2014

Ausstellungsdauer

3 Monate