spinner

Museum für Kommunikation Bern

Die Dauerausstellung 'nah und fern'

Für die Dauerausstellung des Museums für Kommunikation in Bern entwickelte iart in Zusammenarbeit mit element design und point de vue eine adaptive Museumstechnik.

In der Ausstellung helfen die Medien, Kommunikationszusammenhänge und Kommunikationsarten zu veranschaulichen und erfahrbar zu machen. Beispielsweise steht der Besucher einer virtuellen Person gegenüber und kann durch die Wahl verschiedener Fragen unterschiedliche Reaktionen bei ihr hervorrufen. Oder der Besucher setzt sich auf ein Sofa und unterhält sich mit einer zweiten Person, die neben ihm auf dem Sofa sitzt. Anwesend ist sie aber nur virtuell auf dem Bildschirm vor ihm. In Wirklichkeit sitzt sie in einem anderen Raum. Die Kommunikation beziehungsweise virtuelle Präsenz findet also in verschiedenen Räumen, aber in der gleichen Zeit statt. Der Audioguide diente zur Vertiefung der Informationen und zur Übersetzung der Ausstellungsinhalte. iart zeichnet verantwortlich für die Konzeption, Entwicklung sowie Umsetzung des technischen Teils der interaktiven Ausstellung.

Ausstellungsort

Museum für Kommunikation, Bern

Leistungsphasen

Konzeption, Planung und Realisierung

Projektdauer

2 Jahre

Eröffnung

Juni 2003

Ausstellungsdauer

Dauerausstellung

Ausstellungsfläche

1000 m²