spinner

Multimediaraum zu 'Paul Gauguin' ermöglicht magische Momente des Entdeckens

Zur Ausstellung 'Paul Gauguin' (8. Februar bis 28. Juni 2015) gibt es erstmals in der Geschichte der Fondation Beyeler einen multimedialen Vermittlungsraum. Mit einer einzigartigen Kombination von physischen und virtuellen Elementen lassen sich dort Leben und Werke Gauguins spielerisch erkunden. iart hat den Multimediaraum im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit der Fondation Beyeler konzipiert, gestaltet und realisiert.

Der Multimediaraum zu 'Paul Gauguin' setzt digitale Medien intelligent ein, ohne sie in den Vordergrund zu rücken. "Im Zeitalter von Smartphones braucht es neue Medienkonzepte zur Kommunikation im Raum, die sehr nah an der physischen Welt sind",  erläutert Valentin Spiess, CEO von iart. "Indem wir die Möglichkeiten der digitalen und analogen Medien verbinden, haben wir einen Raum geschaffen, der alle Sinne anzusprechen vermag und den Besuchern einen spielerischen Zugang zu Gauguins Leben und Werken ermöglicht. Es ist ein Versuch, die digitale Welt wieder zu materialisieren, ihr eine haptische Qualität zu verleihen."

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier: http://www.fondationbeyeler.ch/ausstellungen/paul-gauguin/einleitung