spinner

Kunstmuseum Basel:

'Der verborgene Cézanne' eröffnet mit Medien von iart

Heute um 18:30 Uhr findet im Kunstmuseum Basel die Vernissage der Ausstellung 'Der verborgene Cézanne - Vom Skizzenbuch zur Leinwand' statt. In kriminalistischer Kleinarbeit hat das Kunstmuseum ursprünglich über die ganze Welt verstreute Einzelseiten den Skizzenbüchern Cézannes zugeordnet.

iart stellt mit einer Animation dar, wozu die Skizzenbücher genutzt wurden, zeichnet deren Geschichte nach und verdeutlicht den Arbeitsprozess des Zuordnens. Die so kontextualisierten Skizzen - zusammen mit ausgewählten Werken Cézannes - geben neue Einblicke in seinen Schaffensprozess. Eines der wenigen vollständig erhaltenen Skizzenbücher, das sogenannte Chicagoer Skizzenbuch, ist von iart als digitale Version zugänglich gemacht worden und lässt die Besucher mittels Touchscreen durch Cézannes Zeichnungen blättern.

Die Kontextualisierung von Kunstwerken durch Medien in Ausstellungen trägt dem vermehrten Bedürfnis nach Interaktion mit den Besuchern Rechnung. Ausstellungen wie 'Der blaue Reiter' oder 'Paul Gauguin' in der Fondation Beyeler demonstrierten, dass subtiler Medieneinsatz bei Kunstausstellungen ein Erfolgskonzept ist.

'Der verborgene Cézanne' ist geöffnet vom 10. Juni bis 24. September 2017 im Neubau des Kunstmuseum Basel. iart konzipierte, plante und realisierte die Medien der Ausstellung.