spinner

In heikler Mission

Temporäre Ausstellung im Landesmuseum Zürich

Für die Ausstellung 'In heikler Mission — Geschichten zur Schweizer Diplomatie' im Landesmuseum Zürich realisierte iart den Tisch eines Diplomaten-Banketts, der so präzise von einer Projektion mit bewegten Bildern überlagert und erweitert wurde, dass eine paradoxe Vermischung von Realität und Fiktion entstand.

Die Installation zeigte das Potential einer hochauflösenden Projektion auf reale Objekte. Die nicht brennenden Kerzen warfen einen flackernden Schein auf das Tischtuch, virtueller Wein wurde aus sichtbaren, aber nicht greifbaren Flaschen in reale Gläser eingeschenkt, körperlose Hände ergriffen das Besteck und zerschnitten die Illusion eines Fleischstücks auf dem real existierenden Teller. Mit Hilfe einer Surround-Sound-Bespielung wurde die räumliche Wirkung des Banketts zusätzlich verstärkt: Unsichtbare Personen mit virtuellen Händen unterhielten sich in verschiedenen Sprachen. So wurde der spezifische Kontext der realen Gegenstände sichtbar und hörbar.

Ausstellungsort

Landesmuseum Zürich

Leistungsphasen

Konzeption, Planung und Realisierung

Projektdauer

3 Monate

Eröffnung

16. Mai 2007

Ausstellungsdauer

4 Monate

Ausstellungsfläche

700 m²