spinner

Grundsteinlegung des neuen Gartensaaltrakts im Kongresshaus Zürich

Soeben wurde der Grundstein für den neuen Gartensaaltrakt von Kongresshaus und Tonhalle Zürich durch Stadtpräsidentin Corinne Mauch und Hochbauvorsteher André Odermatt gelegt. Die Umbau- und zum Teil sehr aufwändigen Instandsetzungs- und Restaurationsarbeiten für die Tonhalle und das Kongresshaus sind bereits im vollen Gange. Federführend ist die Arbeitsgemeinschaft Boesch Architekten, Zürich und Diener und Diener Architekten, Basel. iart zeichnet zusammen mit bivgrafik gmbH für die Signaletik verantwortlich.
Die von iart entwickelten digitalen Massnahmen nehmen zum Teil Bezug auf den historischen Innenausbau des Gebäudes. Bestehende Elemente werden digital erweitert und erfahren so eine überraschende Neuinterpretation. In Testaufbauten werden diese neuen Massnahmen zurzeit in den Räumlichkeiten von iart getestet und optimiert. Die Eröffnung von Kongresshaus und Tonhalle ist für 2020 geplant.