spinner

Expo 2005 Aichi, Japan

Schweizer Pavillon

Im Rahmen der Weltausstellung Expo 2005 in der japanischen Präfektur Aichi hatte iart als Teil der Autorengruppe 'Panorama2000' und als medienverantwortliche Partnerin des Schweizer Pavillons die Aufgabe, ein Konzept zu verwirklichen, das zugleich der Besucherführung, Inhaltsvermittlung und Inszenierung diente und sehr eng mit der Ausstellung verknüpft war.

Die Autorengruppe füllte den Pavillon mit einem Berg, der oberflächlich gesehen alle Klischees bestätigte, im Inneren jedoch über Exponate aus unterschiedlichen Schweizer Institutionen tiefer in die Schweizer Kulturgeschichte, Umweltforschung und technologische Entwicklung einsteigen liess. In die Themenschwerpunkte 'Swiss Myths', 'Vision', 'Risks and Caution' und 'Top of Science' gegliedert, spiegelte die Ausstellung die Tradition und zugleich Zukunftsausrichtung der Schweiz wider.

Eine Besonderheit war der Audioguide in Form einer gebrauchten Schweizer Militärtaschenlampe mit neuer Elektronik, die den Besuchern Klänge, Geräusche oder Informationen zu den angeleuchteten Exponaten gab. Passend zum dreidimensionalen Bild des Bergs, war der Abstieg durch das Tal von Klängen der Schweizer Bergwelt begleitet.

Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Firma tegoro solutions realisiert (2013 von iart übernommen).

Ausstellungsort

Expo 2005 Aichi

Leistungsphasen

Konzeption, Planung und Realisierung

Projektdauer

1,5 Jahre

Eröffnung

25. März 2005

Ausstellungsdauer

6 Monate

Ausstellungsfläche

1300 m²