Dominik Marosi
Projektentwicklung und Kommunikation

Dominik studierte Medienwissenschaft, Philosophie und Ethnologie in Basel und Helsinki. Nach kurzen Ausflügen in die Welt der Think Tanks, Werbung und einem ersten Engagement bei iart war er für drei Ausgaben beim Animationsfilmfestival Fantoche als Assistent der künstlerischen Leitung tätig. In Zürich baute er anschliessend das Videospielfestival Ludicious als Festivaldirektor für die ersten drei Ausgaben auf.

Seit 2017 ist Dominik wieder bei iart. Zunächst in der Kommunikation zuhause, ist er seit Januar 2018 auch bei der Projektentwicklung dabei.

Neben seiner Tätigkeit bei iart ist Dominik Dozent an der Universität Basel und setzt eigene Projekte im Bereich Ausstellungen und Zwischennutzungen um — fast immer in Verbindung mit Videospielen.