spinner

Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt

Die elektronische Abstimmungsanlage

Im Juni 2012 nahm der Grosse Rat des Kantons Basel-Stadt seine neue Abstimmungsanlage in Betrieb und stimmt seither — anstatt per Handzeichen oder Namensaufruf — elektronisch ab. iart hat die digitale und funkbasierte Abstimmungsanlage konzipiert, geplant und gemeinsam mit der Firma tegoro solutions (2013 von iart übernommen) realisiert.

Abstimmung per Android-Tablets

Ratsmitglieder können sich mittels ihres persönlichen Mitgliederausweises an einem beliebigen Abstimmungsgerät im Saal anmelden und ihre Stimme zur laufenden Abstimmung abgeben. Ermöglicht wird dies durch 154 modifizierte Android-Tablets mit Touchscreen (4,8"), die auf die Pultflächen der Grossräte und an den Stehplätzen installiert sind, sowie vier mobile Einheiten für Rollstuhlfahrer. Sie zeigen die Abstimmungsfrage zum laufenden Geschäft an und führen durch den Abstimmungsmodus. Zudem können Ratsmitglieder die Tablets nutzen, um ein Wortbegehren elektronisch anzumelden.

Der Grossratspräsident und die Ratssekretäre leiten und steuern die Sitzung mittels grösserer Android-Tablets mit Touchscreen (10"). Sie pflegen die anstehenden Geschäfte im Vorfeld ins Content Management System ein und können sie entsprechend dem Verlauf der Debatte editieren und ergänzen. Weil die Regierungsräte sowie der Ratspräsident mit dem Rücken zur grossen Leinwand sitzen, können sie die Präsentationen per Live-Stream auf ihren Tablets mitverfolgen.

Transparente Abstimmungsresultate

Ein grosses Display im Saal sowie weitere Monitore auf der Tribüne und im Vorzimmer übertragen die Resultate in Echtzeit. Im Anschluss an die Abstimmungen erzeugt das System automatisch einen Export der Resultate, lädt diese auf die Webseite des Grossen Rats hoch und macht sie so der Öffentlichkeit zugänglich.

Datenübertragung per WLAN

Damit der denkmalgeschützte Ratssaal nur minimal baulichen Massnahmen unterworfen werden musste, hat iart eine funkbasierte Abstimmungsanlage entwickelt. Sämtliche Daten der Abstimmungseinheiten werden per WLAN übertragen.

Ausstellungsort

Rathaus Basel, Grossratssaal

Leistungsphasen

Planung, Realisierung und Betrieb

Projektdauer

2 Jahre

Eröffnung

6. Juni 2012

Ausstellungsdauer

Dauerinstallation