spinner

As Time Goes Byte

Dauerausstellung im Museum für Kommunikation Bern

2007 wurde die Dauerausstellung des Museums für Kommunikation Bern um 'As Time Goes Byte' erweitert — eine Ausstellung zur historischen Entwicklung des Computers. iart konzipierte und plante die Medien der Ausstellung.

'As Time Goes Byte' gibt einen umfassenden Überblick über die Computergeschichte und die digitale Kultur. Auf rund 600 m² wird die Entwicklung des Computers der letzten 50 Jahre vom Grossrechner für Spezialisten bis zur heute allgegenwärtigen Maschine für alle aufgezeigt. Ein Highlight der Ausstellung ist die ERMETH (Elektronische Rechenmaschine der Eidgenössischen Technischen Hochschule), der erste in der Schweiz gebaute Computer aus den 1950er Jahren.

'As Time Goes Byte' lädt zum Spielen und Tüfteln ein. Die Besucher können beispielsweise mit dem einem Flipperkasten ähnlichen 'Kugelcomputer' dezimale Zahlen in binäre Zahlen umrechnen, in der 'Softwareküche' programmieren lernen und in der 'Game Lounge' die beliebtesten Computerspiele aus den 1980er Jahren ausprobieren. Die Ausstellung wurde im Mai 2007 eröffnet und findet sowohl bei Fachleuten als auch bei Familien und Schulen grossen Anklang. Das Museum für Kommunikation wurde für die Ausstellung 'As Time Goes Byte' mit dem international renommierten 'Dibner Award for Excellence in Museums' ausgezeichnet.

Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Firma tegoro solutions realisiert (2013 von iart übernommen).

Ausstellungsort

Museum für Kommunikation, Bern

Leistungsphasen

Konzeption, Planung und Realisierung

Projektdauer

1,5 Jahre

Eröffnung

11. Mai 2007

Ausstellungsdauer

Dauerausstellung

Ausstellungsfläche

600 m²